Leben gelingt durch Zusammenwirken


Wie wünschen wir uns eine gute Kooperation im Team: Mit unserem/r PartnerIn? Mit KollegInnen bzw. PatientInnen? Zu welchem Zweck und Ziel? Wie wäre unsere Zusammenarbeit mit der Natur gut – im Alltäglichen und wie im Globalen? Wie können Nationen für alle vorteilhaft kooperieren? 

Eine gute Botschaft

Die Grundlagenforschungen von Michael Tomasello (2010) am Max-Planck-Institut in Leipzig haben gezeigt, dass Menschen von Natur aus ein ganz tiefes Bedürfnis nach aufbauender Kooperation haben – und die Fähigkeit dazu. Eine gemeinsame Intentionalität ist dazu besonders wichtig. In der Kindheit werden die spielerisch kooperativen Fähigkeiten allerdings häufig zurückgewiesen. Infolgedessen verschließen Kinder ihr gesundes und kreatives Potential, und es erscheint so, als wollten oder könnten sie nicht kooperieren. Bei Schulkindern, Jugendlichen und Erwachsenen erscheint dies dann als reale Unfähigkeit.

Kommunikation zur Aktivierung des kooperativen Potentials

Um zu einer heilsamen und kreativen Kooperation zu finden, braucht es häufig eine bewusste Kommunikation. Eine solche Salutogene Kommunikation SalKom® wurde in 40 Jahren praktischer und theoretischer Forschung als Arzt und Therapeut sowie Initiator und Aktivist von erfolgreichen Gemeinschaftsprojekten in vielen Kooperationen entwickelt. In der Salutogenen Kommunikation sind vielfältige Erfahrungen auch in kokreativen Gruppenprozessen und das Wissen von diversen Therapiemethoden, eine systemische Sichtweise sowie aktuelle Erkenntnisse der Neurowissenschaften integriert. 

Die Salutogene Kommunikation wird heute von zahlreichen ausgebildeten Menschen in unterschiedlichen Settings – besonders im Gesundheits- und Bildungsbereich angewandt.

Diese Internetseite wird gerade gründlich überarbeitet, so dass Sie in Kürze noch viele neue und weitere Informationen hier entdecken können. Ich wünsche Ihnen viel Freude und Anregung beim Erkunden und freue mich über neue Kontakte und Rückmeldungen.

Theodor Dierk Petzold